IT-Kurznachrichten




Update: 18.04.18

Google Chrome: Mehrere Schwachstellen

Chrome ist ein Internet-Browser von Google.

mehr >>

D-LINK Router DIR-615: Schwachstelle ermöglicht Cross-Site Scripting

Router der Firma D-Link enthalten eine Firewall und in der Regel eine WLAN-Schnittstelle. Die Geräte sind hauptsächlich für private Anwender und Kleinunternehmen konzipiert.

mehr >>

Oracle Java SE: Mehrere Schwachstellen

Die Java Platform, Standard Edition (SE) ist eine Sammlung von Java-APIs (JDK) und der Java Laufzeit Umgebung (JRE). Java Standard Edition (SE) Embedded ist die Laufzeitumgebung für die Java-Plattform des US-Unternehmens Oracle Corporation für Embedded Systems. Oracle JRockit JVM ist eine leistungsfähige Java Virtual Machine, die in Oracle Fusion Middleware enthalten ist.

mehr >>

Microsoft Windows: Mehrere Schwachstellen

Windows ist ein Betriebssystem von Microsoft.

mehr >>

Microsoft Office: Mehrere Schwachstellen

Excel ist ein Tabellenkalkulationsprogramm der Microsoft Office Suite und ist sowohl für Microsoft Windows als auch für Mac OS verfügbar. Microsoft Excel Viewer ist eine Software zur Ansicht von Excel Dateien. Die Microsoft Office Suite beinhaltet zahlreiche Büroanwendungen wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank und weitere Applikationen. Das Microsoft Office Compatibility Pack ermöglicht die Verwendung von Dateiformaten anderer oder älterer Office Versionen. Microsoft Office Web Apps ist das Onlinebegleitprodukt zu Word, Excel, PowerPoint und OneNote, mit dem Benutzer von überall aus auf Dokumente zugreifen können. Microsoft Sharepoint Services ist ein Portalsystem für die zentrale Verwaltung von Dokumenten und Anwendungen. Die Inhalte werden u.a. über Webseiten zur Verfügung gestellt. Microsoft Word ist ein Textverarbeitungsprogramm der Firma Microsoft für die Windows-Betriebssysteme und Mac OS.

mehr >>




heise online News

Update: 25.04.18

WhatsApp-Kettenbrief verspricht "M?lka"-Schokolade

Avengers: Infinity War ? Thanos gibt dem Marvel-Universum endlich einen Sinn

Kaspersky für Mac: Sicherheits-Software sorgt für Probleme

Opera Touch: Neuer Mobil-Browser für Android

Nissans Elektro-Van e-NV200 bekommt mehr Reichweite







Update: 25.04.18

Kompakter Soundknecht zum Sonderpreis: JBL Flip 4 Bluetooth-Speaker für 81 Euro

Schnäppchen, Rabatte, Prozente, Deals oder Preishits: Für günstige Angebote gibt es viele Namen. Den Überblick im Schnäppchen-Dschungel behalten Sie am besten bei uns. Alle die, die nie auf Ihre Musik verzichten wollen, kommen mit dem JBL Flip 4 für 81 Euro durchaus auf Ihre Kosten.

mehr >>

Geniales Gratis-Schnäppchen: The Witcher - Enhanced Edition abstauben

Auch nach über 10 Jahren hat der erste Teil der Witcher-Reihe nichts von seiner Faszination verloren. Mit den Abenteuern des Hexers Geralt von Riva hat CD Project Red Maßstäbe für moderne Rollenspiele gesetzt. Umso besser, dass "The Witcher" nun wieder über die Spiele-Plattform GOG verschenkt wird.

mehr >>

Gehört in jede PC-Werkzeugkiste: Partitions-Tool hat Festplatten im Griff

An Festplatten schraubt man in der Regel nicht jeden Tag. Doch wenn man mit Partitionen hantieren muss, braucht man ein einfaches Tool, das zuverlässig arbeitet. Der kostenlose Aomei Partition Assistant kann das und gehört deshalb in jede PC-Werkzeugkiste.

mehr >>

Lotto am Mittwoch: Das sind die Zahlen vom 25.04.2018

Haben Sie ins Schwarze getroffen oder gar den Jackpot geknackt? Die Lottozahlen vom Lotto am Mittwoch, den 25.04.2018, stehen fest. Bei CHIP erfahren Sie immer sofort die aktuellen Gewinnzahlen von Lotto "6 aus 49".

mehr >>

Smartphone-Nacht bei Saturn: Neun Handy-Deals bis morgen Früh

Saturn verkauft bis morgen früh um 9 Uhr einige Handys günstiger. Darunter befinden sich drei Samsung-Modelle, drei Huawei-Handys und drei Honor-Geräte. Wir haben uns die Geräte angeschaut. Im Video sehen Sie den Test zum Samsung Galaxy S7, das Saturn für 375 Euro im Angebot hat.

mehr >>




Update: 25.04.18

Geniales Gratis-Schnäppchen: The Witcher - Enhanced Edition abstauben

Auch nach über 10 Jahren hat der erste Teil der Witcher-Reihe nichts von seiner Faszination verloren. Mit den Abenteuern des Hexers Geralt von Riva hat CD Project Red Maßstäbe für moderne Rollenspiele gesetzt. Umso besser, dass "The Witcher" nun wieder über die Spiele-Plattform GOG verschenkt wird.

mehr >>

Gehört in jede PC-Werkzeugkiste: Partitions-Tool hat Festplatten im Griff

An Festplatten schraubt man in der Regel nicht jeden Tag. Doch wenn man mit Partitionen hantieren muss, braucht man ein einfaches Tool, das zuverlässig arbeitet. Der kostenlose Aomei Partition Assistant kann das und gehört deshalb in jede PC-Werkzeugkiste.

mehr >>

Betrugsfälle nehmen wieder zu: Wenn Microsoft bei Ihnen anruft, legen Sie am besten sofort auf

Aktuell häufen sich im Netz sich erneut Beschwerden von Usern, die von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern angerufen wurden. Ihre Windows-Lizenz sei "abgelaufen". Dabei handelt es sich um eine bereits bekannte Betrugsmasche, vor der auch nun Microsoft selbst erneut warnt.

mehr >>

Firefox und Chrome ausgestochen: Alternativer Browser mit starker Personalisierung

Hinter der Browser-Alternative Vivaldi steckt unter anderem der Mitgründer von Opera John Stephenson von Tetzchner. Ziel ist es einen Browser zu entwickeln, der seinem Nutzer nicht nur viele Funktionen sondern auch ein großes Plus an Komfort bietet. In der aktuellen Version 1.15 geben die Entwickler Ihnen noch mehr Möglichkeiten, Ihren Browser zu p

mehr >>

Neuerungen für den Microsoft Launcher: Gratis-App wird noch besser

Früher war der "Microsoft Launcher" auch unter dem Titel "Arrow Launcher" bekannt. Die Anwendung erfreut sich größter Beliebtheit und krempelt den Homescreen Ihres Android-Geräts um. Die Entwickler bringen regelmäßig neue Updates für den Launcher heraus, um neue Features zu implementieren. In Version 4.8 werden vor allem bestehende Funktionen verbessert:

mehr >>




Update: 01.03.17

PC Cleaner kostenlos - Computer säubern ganz einfach

Kostenlose PC Cleaner machen Schluss mit Datenmüll auf Festplatte und SSD. Sie müssen mit dem Aufräumen zwar nicht auf den Frühling warten, aber wenn Sie Wohnung, Auto und Garten in Schuss gebracht haben, werden Sie sich freuen, wie leicht das PC-Reinigen mit CCleaner & Co. von der Hand geht.

mehr >>

Virenscanner Windows 7: 20 Programme im Test und kostenlose Empfehlung

Einen Virenscanner legen wir allen Nutzern von Windows 7 ans Herz. Doch längst nicht jeder Virenscanner schützt gleich gut, etwa liegen die Microsoft Security Essentials einmal mehr weit hinten. Ganz vorne landen im Test Bezahlprogramme, aber auch ein kostenloser Virenschutz ist empfehlenswert.

mehr >>

Windows 8.1 Virenscanner nötig: Alternativen im Test

Ist unter Windows 8.1 ein Virenscanner nötig? Diese Frage stellen sich viele Nutzer, schließlich baut Microsoft in Windows 8 und Windows 8.1 schon einen Virenscanner ein. Doch der taugt nichts. CHIP hat 20 Virenscanner Alternativen im Check.

mehr >>

Windows Sicherung: So sichern Sie Ihr System ab

Windows ist nach der Installation nicht allzu gut abgesichert: Microsoft opfert an zu vielen Stellen das Thema Sicherheit dem Bedienkomfort. Mit den richtigen Einstellungen, Bordmitteln und Tools übernehmen Sie die Windows Sicherung selbst.

mehr >>

Die gefährlichsten Programme der Welt

Keine Software ist perfekt, auch nicht Ihre Lieblings-Tools. Wir zeigen, wie viele Lücken es in den beliebtesten Programmen allein in einem Jahr gibt und haben die Top 10 der gefährlichsten Programme der Welt parat.

mehr >>




Update: 25.04.18

Eset bringt Kinderschutz-App für Android

Auch auf dem Handy benötigen Kinder Schutz. Mit der neuen App von Eset verwalten Eltern die Internetnutzung ihres Nachwuchses.

mehr >>

Spam-Welle: Reihenweise Gmail-Konten gehackt?

Gmail-Nutzer berichten vermehrt von unbekannten Spam-Mails im Ordner ?Gesendet?. Doch nicht unbedingt stecken Hacker dahinter.

mehr >>

Ebay: Diese Rechnung steckt voller Schadsoftware

Achtung: Eine angebliche Rechnung von Ebay infiziert PCs mit gefährlicher Software! COMPUTER BILD erklärt, woran Sie die Mail erkennen.

mehr >>

Android-Sicherheitsupdates: Schummeln einige Hersteller?

Wie gründlich sind die Hersteller bei Sicherheitsupdates? Das wollten zwei Forscher wissen ? und entdeckten überaus Interessantes!

mehr >>

WhatsApp-Virus-Warnung: Was steckt hinter Martinelli?

Ein WhatsApp-Kettenbrief macht die Runde: Der warnt vor dem aggressiven Martinelli-Virus. Wer die Nachricht weiterleitet, tappt in die Falle.

mehr >>




RSS Feed Ratgber

Update: 27.04.17

Windows: Maximale Pfadlänge ändern - so geht's

Pfadname zu lang! Immer wieder nervt Windows beim Kopieren oder Umbenennen mit einer maximalen Pfadlänge von 255 Zeichen. Das können Sie ändern.

mehr >>

TrueCrypt und VeraCrypt einrichten - Anleitung

Mit Truecrypt und dem Nachfolger Veracrypt können Sie sicher Ihre Festplatte verschlüsseln. Unsere Anleitung erklärt, wie Sie vorgehen müssen.

mehr >>

Twitch Prime Loot im Mai: 6 Indie-Games gratis und mehr

Amazon Prime Kunden erhalten über Twitch Prime regelmäßig Spiele und Ingame-Inhalte kostenlos. Wir verraten den Gratis-Loot im Mai 2018.

mehr >>

Pokémon GO Shiny Liste: Wie man Shinies findet und erkennt

Unsere Shiny Übersicht für Pokémon GO listet alle aktuell erhältlichen Shinies im Spiel. Dazu erklären wir, wie man Shinies findet und erkennt.

mehr >>

HiJackThis: So prüfen Sie Ihren PC auf Viren & Trojaner

HiJackThis ist ein Gratis-Tool zur Überprüfung aller auf einem PC laufenden Aktivitäten, um Schädlinge aufzuspüren. Unser Kurz-Anleitung zeigt, wie es geht.

mehr >>




Update: 25.04.18

Online programmieren lernen: Microsoft macht KI-Kurse für jeden zugänglich

Microsoft hat seine Online-Kurse zum Programmieren im Bereich Künstlicher Intelligenz jetzt für jeden verfügbar gemacht. Wer ein Zertifikat will, muss aber tief in die Tasche greifen.

Tiefgreifende Kenntnisse über Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten Künstlicher Intelligenz (KI) werden immer wichtiger. Um seine Mitarbeiter in diesem Bereich zu schulen, hat Microsoft eine Reihe von KI-Kursen entwickelt. Diese macht der Softwareriese jetzt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich, wie es in einem entsprechenden Blogeintrag heißt.

KI-Skills ŕ la Microsoft: Programm mit zehn Online-Kursen

Das ?Microsoft Professional Program in AI? beinhaltet insgesamt zehn Online-Kurse, die jeweils zwischen acht und 16 Stunden dauern. Die Kurse sind aber jeweils auf mehrere Wochen ausgelegt. Sie können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden, alle zehn müssen aber für das Schlusszertifikat abgeschlossen sein. Neben einem KI-Einführungskurs gehören zu dem Programm Kurse zu Machine- und Deep-Learning-Modellen.

Microsoft-Kurs soll KI-Skills verbessern. (Screenshot: Microsoft/t3n.de)

Auch ein Einstieg in die Verwendung der Programmiersprache Python für die Arbeit mit großen Datenmengen wird angeboten. Im praktischen Teil müssen KI-Lösungen selbst entwickelt werden. In dem Abschlusskurs, in dem man seine erlernten Fähigkeiten beweisen muss, geht es um die Entwicklung einer Deep-Learning-Lösung für ein echtes KI-Problem.

Microsoft arbeitet bei diesem Kurs mit der Weiterbildungsplattform Edx.org zusammen. Demnach müssen Teilnehmer pro Modul 99 US-Dollar, für das gesamte Programm 990 Dollar zahlen, wenn sie ein abschließendes Zertifikat erhalten wollen. Wer nur zuhören/zuschauen will, kann das nach einer entsprechenden Registrierung kostenlos tun.

Mit Online-Angeboten wie diesen KI-Kursen will Microsoft eigenen Angaben zufolge die Kenntnisse in Bereichen verbessern, in denen es an Fachkräften mangelt. Wer einen dieser Kurse mit einem Zertifikat abschließt, könnte damit bei der zukünftigen Arbeitssuche punkten. Wer an den Kursen teilnehmen will, sollte sich mit Mathematik und Statistik auskennen und rudimentäre Python-Kenntnisse haben.

Ebenfalls interessant: Lerne wie Steve Wozniak ? Uni Berkeley macht Data-Science-Kurs gratis online verfügbar

mehr >>

Windows 10 Lean wird eine neue, schlankere Version

Microsoft entwickelt eine neue Windows-Version, die sich an Geräte mit wenig Massenspeicher richtet. Das erreicht Windows 10 Lean, indem einige Komponenten weggelassen werden. Viel ist über die in Redstone 5 kommende Variante aber nicht bekannt. 

Microsoft arbeitet an einer neuen Windows-Variante, die sich Windows 10 Lean nennt. Viel ist nicht über dieses Betriebssystem bekannt, außer dass dessen Installationsimage merklich weniger Speicherplatz verbrauchen soll. Demzufolge soll sich Lean an Windows-Geräte richten, die nicht sehr viel Massenspeicher zur Verfügung haben ? hauptsächlich Hardware mit 16 Gigabyte Speicherkapazität. Ein erster Screenshot des Windows Setups und der Auswahl von Lean ist auf dem sozialen Netzwerk Twitter verbreitet worden. Die IT-News-Seite Windows Central hat nach weiteren Hinweisen gesucht.

Laut Quellen der Seite sei Windows 10 eine Art entschlackte Version einer normalen Windows-Installation. Das werde erreicht, indem einige Zusatzfunktionen gestrichen werden ? etwa der Browser Internet Explorer oder der Registry-Editor. Gerade bei diesem fragt sich aber, wie viel Speicherplatz eingespart werden kann, weil es sich dabei um ein wichtiges Tool für IT-Administratoren handelt. Sinnvoll wäre es beispielsweise auch, den Sprachassistenten Cortana oder GUI-Elemente zu entfernen, die redundant sind. Dazu zählt zum Beispiel die Systemsteuerung im alten und im neuen Design.

Windows 10 Lean versteht Win32-Apps

Insgesamt sollen die Installationsdateien 2 Gigabyte kleiner werden als bei Windows 10 Home oder Pro. Das würde eingeschränkten Geräten erlauben, Windows-Updates aufzuspielen, die im entpackten Zustand die Festplattenkapazität überschreiten. Allerdings soll Lean an sich kein Ersatz für Windows 10 S werden. Win32-Apps versteht das System genauso wie UWP-Software. Der Ersatz für Windows 10 S ? neben dem S-Modus ? könnte das kommende Windows Core OS werden, das sich an Betriebssystemen wie ChromeOS anlehnt.

Windows 10 Lean befindet sich momentan noch in einer frühen Entwicklungsphase und ist erstmals Windows-Insidern aufgefallen, die die nächste große Herbsterweiterung Redstone 5 für Windows 10 gerade testen. Laut Windows Central ist es momentan noch voller Fehler und daher kaum nutzbar.

Autor des Artikels ist Oliver Nickel.

Passend dazu: Windows-Support ? Fake-Anrufe laut Microsoft um 24 Prozent gestiegen

mehr >>

Papierblatt als Touchscreen: Forscher machen es einfach und günstig möglich

Papier mit Touch-Funktionalität, das Handschrift direkt digitalisieren kann und nicht extrem teuer ist? Das haben Forscher entwickelt ? und es kann noch mehr. 

Wie verbindet man die Vorteile eines klassischen Stücks Papier mit denen der digitalen Welt? Man bringt einem normalen Blatt Touch bei ? zu bezahlbaren Preisen. Das haben Forscher an der Carnegie Mellin University gemacht und erläutern ihr Vorgehen in einer Publikation.

Zum Einsatz kommt normales Papier, das auch als Touch-Bedienfläche dienen kann

Genutzt wird für das Verfahren ein normales Blatt Papier, das auf der Rückseite mit einem leitenden Material versehen wird. Die flüssige Substanz wird beispielsweise durch Sprayen oder Offsetdruck aufgetragen. Es ist aber auch möglich, eine Folie mit der Papierrückseite zu verbinden. Der aktuelle Preis pro Blatt liegt damit bei 30 Dollar-Cent, die Forscher geben aber an, die Kosten durch eine Massenproduktion noch senken zu können. Der Papiergröße sind keine Grenzen gesetzt, auch ganze Papierrollen lassen sich schon vor dem Zuschnitt in die gewünschte Größe mit dem leitenden Material ausstatten.

Das Papierblatt wird mit einer kleinen Klemme mit einem Board verbunden, das die Signale an einen Computer übertragen kann. Das Board ließe sich theoretisch auch komplett in andere Geräte integrieren. Mit einem Handgriff ist das Papier wieder aus der Klemme entfernt und kann entsorgt werden.

Die Technik funktioniert aber nicht nur mit dem klassischen Stift auf dem Blatt Papier. Auch Finger werden erkannt, somit kann die Oberfläche dann auch für eine Touch-Bedienung genutzt werden.

Beispiel-Anwendungen können auch Aufgaben kontrollieren oder eine Zeitung interaktiv machen

Eine Beispielanwendung der Forscher kontrolliert auf Papier gegebene Antworten direkt. (Screenshot: Youtube)
Eine Beispielanwendung der Forscher kontrolliert auf Papier gegebene Antworten direkt. (Screenshot: Youtube/t3n.de)

Die beiden Forscher haben bereits erste Beispiel-Applikationen entwickelt. Eine Lern-App erkennt etwa automatisch richtige und falsche Antworten in Multiple-Choice-Tests und korrigiert diese direkt auf dem Rechner. Auch einfache Freitext-Eingaben können überprüft werden. Ein weiteres Beispiel: An einer Beispielzeitung wird gezeigt, wie dort interaktive Buttons eingefügt werden können, die dem Leser das Teilen in sozialen Netzwerken ermöglichen.

Auch Brettspiele sind ein möglicher Einsatzzweck. Dabei wird die Position der einzelnen Figuren erkannt und Nutzer werden angeleitet, was sie den Regeln entsprechend nach einem Spielzug zu tun haben. Weitere Einblicke in ihr Projekt geben die Forscher in ihrem veröffentlichten PDF.

mehr >>

Instagram: So könnt ihr eure persönlichen Daten herunterladen

Auch Instagram bietet seinen Nutzern nun die Möglichkeit, ihre persönlichen Daten zu exportieren. Damit wird Instagram den Bestimmungen der DSGVO, die am 25. Mai in Kraft tritt, gerecht.

Mitte April hatte Instagram angekündigt, ein Tool zum Datenexport anbieten. Nun ist die Funktion ? zumindest in der Web-Version ? für alle Nutzer verfügbar. Der Download enthält:

  • Profilinformationen
  • Fotos, Videos und archivierte Stories
  • Post- und Story-Untertitel
  • hochgeladene Kontakte
  • Benutzernamen von Followern und Usern, denen man folgt
  • Direktnachrichten
  • Kommentare und Likes
  • Suchen und Einstellungen

Die Option ist in der Web-Version in den Profileinstellungen ?Privatsphäre und Sicherheit? unter dem Punkt ?Datendownload? zu finden. Der Datenexport über die Android- oder iOS-App wird in der nächsten Zeit nach und nach ausgerollt. Das Bearbeiten der Anfrage und Bereitstellen der Daten zum Download kann bis zu 48 Stunden dauern, so Instagram.

Daten-Download ist im Sinne der DSGVO

Die neue Funktion zum Datenexport ist für Instagram notwendig, um den Bestimmungen der DSGVO gerecht zu werden, die am 25. Mai in Kraft treten. Darin heißt es in Artikel 20, dass User die Möglichkeit haben müssen ?die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten?.

Doch auch unabhängig von der DSGVO tut Instagram gut daran, seinen Nutzern den Zugang zu ihren Daten zu erleichtern. Als größtes Bilder-Netzwerk mit über 800 Millionen Usern wurde Instagram bereits häufiger dahingehend kritisiert, dass es die Daten seiner Nutzer vor ihnen verschließt. Die Option des Datenexports vermittelt nicht nur ein Gefühl der Transparenz, sondern könnte auch den Wechsel auf eine andere Plattform erleichtern.

mehr >>

Fire TV Cube: Amazon lässt Videostreaming-Stick mit Echo und Alexa verschmelzen

Amazon hat mit dem Fire-TV-Cube ein neues Produkt angekündigt, mit dem Video-Streaming und Echo-Box verschmolzen werden. Der Würfel soll sich direkt per Alexa-Sprachsteuerung bedienen lassen.

Amazon bietet seit geraumer Zeit einen Fire-TV-Stick mit Alexa-Unterstützung an. Zur Sprachsteuerung ist allerdings eine spezielle Fernbedienung mit Mikrofon erforderlich, bei der ein Knopf gedrückt werden muss, um mit Alexa zu sprechen. Um das Alexa-Erlebnis im Wohnzimmer noch nahtloser zu gestalten, hat Amazon den Fire TV Cube in petto, den der E-Händler anteasert.

Weitere Details will das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen, vieles ist allerdings schon aus anderen Quellen bekannt.

Fire TV Cube: Fire TV meets Amazon Echo Dot

Fire TV (links) neben dem noch unangekündigten Fire TV Cube. (Bild: AFTVnews)

Erste Hinweise auf das neue Produkt sind bereits im September 2017 gesichtet worden ? zu dem Zeitpunkt war indes noch kein Produktname bekannt. Mit der Veröffentlichung der Fire-TV-Cube-Landingpage steht dieser nun fest.

Mit dem Fire TV Cube steckt das Unternehmen zwei erfolgreiche Produktkategorien in einen Topf, die sich bestens ergänzen. Mit dem neuen Produkt werden Nutzer nicht nur ihr vernetztes Zuhause, Musik und mehr per bequem per Sprachbefehl bedienen können, sondern auch ganz ohne eine Fernbedienung ihr Fire TV.

Seit Februar haben Besitzer beider Produkte die Möglichkeit, ihren Fire TV Stick per Echo-Box zu steuern. Hierfür musste der Nutzer die Geräte jedoch noch miteinander verknüpfen. Mit dem Fire TV Cube wird dieser Prozess nicht mehr notwendig sein.

Passend zum Thema: Amazon Echo: Die nützlichsten Sprachbefehle für Alexa

Fire TV Cube wohl mit 4K- und HDR-Unterstützung

Der Alexa-fähige Streaming-Würfel soll Berichten zufolge wie Amazons Fire TV Videoinhalte mit bis zu 4K unterstützen und Videos in HDR-Qualität wiedergeben. Wie ein klassischer Echo kann er offenbar auch genutzt werden: Auf der Oberseite des Würfels ? daher der Name (engl. Cube = Würfel) ? befinde sich die bekannten Steuerknöpfe einer Echo-Box, begleitet von blauen LED, die anzeigen, wenn Alexa lauscht.

Allem Anschein nach wird der Box auch die Fernbedienung mit Mikrofon beigelegt, mit dem ihr Alexa aus größerer Entfernung steuern könnt und nicht schreien müsst.

Der Fire TV Cube wird auf der Rückseite HDMI, Micro-USB und allem Anschein nach eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse besitzen. (Bild: engadget)

Auf einem Screenshot der Bedienungsanleitung eines Amazon-Ethernet-Adapters ist der Fire TV Cube auch schon zu sehen. Nicht nur das: Die Abbildung zeigt die Gehäuserückseite mitsamt diversen Anschlüssen wie HDMI-Port, Strom- und Micro-USB-Anschluss.

Amazon hat sich nicht konkret dazu geäußert, wann mit der offiziellen Vorstellung des Fire TV Cube zu rechnen ist. Angesichts der bereits existierenden Teaser-Seite dürfte es nicht mehr allzu lange dauern. Fraglich ist aber, ob das Produkt zum US-Start auch zeitgleich in Europa angeboten wird.

Mehr zum Thema:

mehr >>




datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz

Update: 25.04.18

Identitätsdiebstahl: Die unterschätzte Gefahr mit weitreichenden Folgen

Diese Empfehlungen sollen dazu beitragen, nach einem solchen Vorfall die eigenen Angelegenheiten wieder in den Griff zu bekommen.

The post Identitätsdiebstahl: Die unterschätzte Gefahr mit weitreichenden Folgen appeared first on datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz.

mehr >>

Orangeworm: Cyber-Kriminelle nehmen Gesundheitswesen ins Visier

Sicherheitsexperten von Symantec haben herausgefunden, dass die Angreifergruppe bei großen internationalen Organisationen des Gesundheitswesens eine ?individuelle Hintertür? eingerichtet hat.

The post Orangeworm: Cyber-Kriminelle nehmen Gesundheitswesen ins Visier appeared first on datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz.

mehr >>

Vorratsdatenspeicherung: Verstoß gegen EU-Recht

Geklagt hatte die Münchener SpaceNet AG gemeinsam mit eco, dem Verband der Internetwirtschaft, und Prof. Dr. Matthias Bäcker von der Universität Mainz mit dem Ziel, eine Grundsatzentscheidung zur Vorratsdatenspeicherung herbeizuführen.

The post Vorratsdatenspeicherung: Verstoß gegen EU-Recht appeared first on datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz.

mehr >>

BigBrotherAwards 2018 im Stadttheater Bielefeld verliehen

Die Eröffnungsrede mit dem Titel ?Das Digitale und der Kampf um die Werte? hielt Prof. Dr. Sarah Spiekermann.

The post BigBrotherAwards 2018 im Stadttheater Bielefeld verliehen appeared first on datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz.

mehr >>

beA: Offenbar neue Sicherheitslücke entdeckt

Bereits im Januar 2018 hatte sich ein ähnlicher Vorfall mit einigen anderen Anwendern dieser Softwarekomponente ereignet ? Julian Totzek-Hallhuber, ?Principal Solution Architect? bei CA Veracode, hat den aktuellen Vorfall kommentiert.

The post beA: Offenbar neue Sicherheitslücke entdeckt appeared first on datensicherheit.de Informationen zu Datensicherheit und Datenschutz.

mehr >>




Update: 25.04.18

Gemeinsam für den Berufsstand

DATEV kooperiert mit dem MITTELSTANDSVERBUND ? ZGV e.V., um Steuerberater zu unterstützen und deren Beratungskompetenz bei Verbundgruppen zu positionieren.

mehr >>

Kontenzwecke löschen

Sie wollten für ein Dokument ein Standard-Gliederungsschema individuell bearbeiten, haben aber stattdessen einen Kontenzweck angelegt. Wie kam es dazu und wie können Sie das wieder rückgängig machen?

mehr >>

Verfahrensdokumentation zur Belegablage effizient erstellen

Mit der DATEV-Programm DVD 10.0 steht auch die neue Dokumentvorlagenreihe ?Verfahrensdokumentation zur Belegablage? zur Verfügung. Das kostenpflichtige Zusatzmodul enthält fünf neue Dokumentvorlagen.

mehr >>

Happy Birthday, Buch!

Jährlich kaufen rund 40 Mio Menschen mindestens ein Buch. Aber nur rund sieben Mio Personen lesen wenigstens eines pro Jahr.

mehr >>

DATEV Rating-System

Neue Programmversion voraussichtlich ab 04. Mai 2018 verfügbar.

mehr >>




Update: 25.04.18

Wartungen geplant

Am Mittwoch, 25.04.2018, stehen von 19.00-22.00 Uhr die Anwendungen in DATEV Unternehmen online nicht zur Verfügung.

mehr >>

Service-Releases geplant

Für Freitag, 27.04.2018, sind Service-Releases geplant.

mehr >>

Microsoft Updates im April 2018 - Verträglichkeitstests beendet

Die Verträglichkeitstests der DATEV-Programme mit den im April 2018 von Microsoft veröffentlichten Updates sind beendet. Es wurden keine Probleme festgestellt.

mehr >>


Mehr DATEV-Kurznachrichten finden Sie bei www.datev.de